index.jpg
71ye+JV40LL._AC_SL1500_.jpg
51RBsHiXMcL._AC_SL1000_.jpg

 

 

 

Informationen zu Coronavirus / COVID-19

Die nachfolgend aufgeführten Informationen habe ich über meine Kontakte in China erhalten. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich kein Mediziner bin und deswegen keine Garantien und Empfehlungen geben kann und darf. Benutzung auf eigene Gefahr, alle Angaben ohne Gewähr.

 

Die Medikamentenempfehlungen beziehen sich auf Vorbeugung und, zur Linderung akuter Symptome, auf den milden Verlauf (ausgelöst durch die S-Variante des neuartigen Coronavirus).

Der schwere COVID-19 Verlauf (L-Variante) erfordert offensichtlich im Großteil der Fälle künstliche Beatmung, also Krankenhausaufenthalt.

Britische und deutsche Genforschung findet 3 Varianten des Coronavirus:

https://www.scmp.com/news/china/science/article/3079491/deadly-coronavirus-comes-three-variants-researchers-find

Coronavirus greift Immunsystem (ähnlich HIV) durch Infektion der T-Lymphozyten möglicherweise direkt an:

https://www.scmp.com/news/china/society/article/3079443/coronavirus-could-target-immune-system-targeting-protective

Erkenntnisse und Behandlungsplan der Ärzte in China zu in Wuhan aufgetretenem COVID-19 (Sars-CoV-2):

"Die aktuelle Ausbreitung der COVID-19-Epidemie hat in Europa und auch global hohe Aufmerksamkeit auf sich gezogen. In China konnten aufgrund der zeitlich früh auftretenden hohen Fallzahlen Erfahrungen bei der Erkennung und Behandlung des Virus gewonnen werden.
Die Regierung der Volksrepublik China (bzw. ihre Kommission im Bezug auf traditionelle Chinesische Medizin) hat ein vorläufiges Dokument (Version 7) zur Diagnose und Behandlung der neuartigen Lungenerkrankung erstellt, welches in chinesischer Sprache veröffentlicht wurde.
Eine Gruppe von Freiwilligen hat dieses übersetzt. Laut offiziellen Zahlen gibt es in China kaum noch neue Coronafälle. Wir hoffen, dass dieses Dokument hilfreich ist."

Download - Leitlinie zum Umgang mit Coronavirus (V7)

Medikamentenempfehlungen zum Schutz vor Virenbefall eines chin. Virologen für den deutschen Raum (Prävention und Unterstützung bei mildem Verlauf der Erkrankung):

Die Nasen- und Mundsprays (Algovir und Stada Protect) schützen die Schleimhäute vor Virenbefall.

 

Achtung: Das letzte Medikament in der Liste sollte nur bei Vorhandensein von Symptomen eingenommen werden (!)

 

Rezeptvorschlag und Empfehlungen einer chinesischen TCM-Ärztin zur Vorbeugung gegen Auftreten, bzw. zum Abmildern der Symptome und zur Stärkung des Immunsystems:

a) REZEPT:

Getrockneter Ingwer (3-5g) oder frischer Ingwer (12-15g)

Süßholzwurzel (3-5g)

Kamille (3-5g)

In 800ml - 1000ml Wasser 40 Min. köcheln lassen.

Kann zur Kräftigung auch zusammen mit Proteinpulver getrunken werden. Temperatur sollte beim Kochen nicht höher als 60-70 Grad sein, um die Proteine zu schützen.

Am Tag ein bis zwei Tassen (á 250ml) dieser Mischung trinken.

b) STÄRKUNG DES IMMUNSYSTEMS:

Täglich Vitamin B2 und viel Vitamin C (hier könnte man z.B. auch liposomales Vitamin C anwenden, für höhere Verträglichkeit und Effektivität)

Hier ein Portal, über dass man sich, Englischkenntnisse vorausgesetzt, zum Thema COVID-19 fachkundig und kostenlos beraten lassen kann:

WeDoctor (englisch)

Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung des Immunsystems:

Zur Kenntnisnahme: ich habe keinerlei Verbindungen zu den Herstellern der hier empfohlenen Produkte und profitiere in keiner Art und Weise von deren Verlinkung. Möglicherweise sind einige Produkte nicht mehr verfügbar.

1) Liposomales Vitamin C

(Beispielfoto)

Warum liposomales Vitamin C?

Vitamin C als liposomales Produkt weist eine viel höhere Bioverfügbarkeit als bei der Darreichungsform in Brausetabletten oder als Vitamin C-Pulver (Ascorbinsäure) auf.

 

Unsere Bioabsorptionsgrenze liegt bei ca. 200-300mg. Alles darüber wird ausgeschieden, weswegen z.B. Brausetabletten mit 1000 mg nicht wirklich sinnvoll sind. Die Absorption beträgt bei dieser Darreichungsform nur um die 20%. Bei liposomaler Darreichungsform kann der Körper bis zu 90% des gegebenen Vitamins aufnehmen.

Auch die Magen- und Darmprobleme, die sich bei hoher Vitamin C-Aufnahme häufig einstellen, können wir durch die Einnahme von liposomalem Vitamin C vermeiden.

Liposomen sind sehr kleine Nanokörper, die einen wasser- oder fettlöslichen Wirk- oder Nährstoff in einer doppelschichtigen Hülle einkapseln. Durch diese Struktur wird eine nahezu vollständige Aufnahme des jeweiligen Stoffes in den menschlichen Stoffwechsel erfahren. Die Verdauungsprozesse, die für den jeweiligen Nährstoff zerstörerisch wirken, lassen sich hierdurch komplett umgehen und der Nährstoff kann seine Wirkung im Körper uneingeschränkt entfalten.

Vitamin C wird in intravenöser Form bei sehr hoher Dosierung (24g/Tag) sowohl in der Krebstherapie als auch in China aktuell zur Behandlung von COVID-19-Patienten eingesetzt.

Erhältlich online, z.B. hier auf Amazon (Klicken).

​​​2) Ashwagandha-Extrakt (Nat. Antidepressivum)

(Beispielfoto)

Bei Ashwagandha handelt es sich um eine besondere Heilpflanze, die im deutschsprachigen Raum auch Namen wie Winterkirsche, Schlafbeere und Indischer Ginseng besitzt.

 

Die Pflanze selbst stammt aus den Ländern Indien, Pakistan und Afghanistan und ist seit über 3000 Jahre für ihre heilende Wirkung auf die Psyche, sowie den Körper bekannt. Die Pflanze erhöht die Konzentration, wirkt angstlösend und macht stressresistenter.

Eine Studie von N. Singh, M. Bhalla, P. de Jager und M. Gilca zeigte, dass Ashwagandha in seiner Wirksamkeit bei Depressionen mit gängigen Antidepressiva (Lorazepam und Imipramin) vergleichbar ist – ohne deren Nebenwirkungen.

Ashwagandha hat darüberhinaus antibakterielle (wirksam bei Salmonellenvergiftung, gegen Staphylococcus aureus (SA) und Staphylococcus aureus (MRSA)) und antivirale Eigenschaften (nachgewiesene Wirksamkeit z.B. bei akuter Hepatitis. Ashwagandha zeigte seine antiviralen Eigenschaften auch beim Herpes-simplex-Virus

Typ 1).

Hier erhältlich:

Amazon

Desinfektion und Prävention:

1) Ozongenerator

Produktbeispiel

Warum Ozon?

Ozon beseitigt alle organischen Substanzen in der Raumluft: alle Gerüche, Bakterien, Viren, Schimmel.

Mit einem Ozongenerator können Sie Räumlichkeiten (Wohnung, Auto, Boot usw.) sehr schnell keimfrei bekommen.

Sinnvoll beispielsweise zur Desinfektion eines Raumes nach Krankheitsfall - ich nutze ein Ozongerät, um nach Rückkehr nach Hause in einem Aufwasch mein Auto und meine Arbeitskleidung (ich arbeite u.a. in einer Klinik), sowie Schuhe, Schlüssel, Geldbeutel, Brille zu desinfizieren.

Alles ins Auto legen, Ozongerät dazu, eingebaute Zeitschaltuhr einstellen und das Gerät starten (30 Minuten sollten in der Regel absolut ausreichen), Türen schließen, DAS ERZEUGTE OZON (GIFTIG) DABEI NICHT EINATMEN UND SOFORT DEN RAUM VERLASSEN (!)

Nach Ablauf der Zeitschaltuhr den Raum für mindestens 45 Min. nicht betreten, dann extensiv lüften, idealerweise 1-2h. Danach können Sie den Raum wieder uneingeschränkt nutzen.

Kleidung und Auto werden noch 1-2 Tage lang nach Ozon riechen (Geruchstyp "Schwimmbad" oder "Höhensonne"), dafür aber keimfrei sein. Nachdem der Ozongeruch verflogen ist, ist der behandelte Raum auch für längere Zeit absolut geruchsneutral.

Hier gelangen Sie zu einer Auswahl an Geräten auf Amazon:

Ozongeneratoren

ICH WÜNSCHE IHNEN ALLES GUTE, BLEIBEN SIE GESUND!